Evangelische Freikirche

Bauherr: Evangelische Freikirchliche Gemeinde
Standort: Rothenburg ob der Tauber, Bayern
Kategorie: Gemeindezentrum, Um- und Anbau
Leistungsphase 1-9: architekturSTUDIO Prof. Martin Schroth
Ausführungsplanung: Otto Kern
BGF: 1500 m²
Raumprogramm: Kirchenraum, Foyer, Cafe, Jugendräume, Küche, Nebenräume, Parkfläche
Phase: Fertigstellung 2007

 

Das Gemeindezentrum der Evangelisch Freikirchlichen Gemeinde wurde als Erweiterung zu einem
bestehenden Kirchengebäude umgesetzt. Ein großer sakraler Raum wird nun durch ein gemein-
sames Foyer mit dem vorhandenen Bau verbunden. Das architektonische Konzept integriert den
Kirchenraum, der leicht fallend in das Gelände eintaucht, organisch in den städtebaulichen
Kontext.

Durch seine schmalen vertikalen Öffnungen, die den Baukörper Richtung Stadtmitte öffnen, zeigt
sich seine besondere Funktion. Die skulpturale Raumhülle des Kirchenraums mit ihren gedrehten
Wand- und Deckenflächen erzeugt eine räumliche Eigenständigkeit, die innen und außen ablesbar ist.

Eine neue Erschließung erfolgt über ein Eingangsfoyer von der Schweinsdorferstraße und verbindet
dabei die beiden Kirchenräume miteinander. Dadurch entsteht eine überdachte Platzsituation
zwischen den beiden Räumen, die besonders das Zusammentreffen, das gemeinsame Ankommen
und Fortgehen, die Vor- und Nachbesprechungen zu diversen Treffen und Festen unterstützt.

Dieser Raum formt sich aus dem Bewegungsdiagramm der angegliederten Nutzungen und verbindet die
Raumteile miteinander. Das Foyer öffnet sich in seiner ganzen Breite zum Vorplatz des Gemeinde-
zentrums und wird damit zum Kommunikationsfenster. Im Untergeschoss orientieren sich die Kinder-
und Jugendräume zum geschützten Freibereich und erweitern ihren Nutzraum durch den überdach-
ten Bereich.

Die bauliche Lösung soll die frische und junge Haltung der Kirche darstellen und zeichenhaft umsetzen,
der Kirchenraum soll über seine klaren Öffnungen sinnliche Qualitäten für den Gottesdienst erzeugen.